Antike Broschen

(bis etwa 1950)

 

 

Broschen werden bereits seit der Antike eingesetzt, um Kleidungsstücke dekorativ aufzuwerten. In der Antike hießen Broschen noch Fibeln. Ursprünglich dienten sie der Befestigung oder dem Verschluss von Gewändern und entwickelten sich dann mehr und mehr zum reinen Schmuckstück. Auch als Orden oder Ehrenabzeichen spielten sie eine große Rolle. Doch seit mehr als 500 Jahren erfüllen sie hauptsächlich dekorative Zwecke: Mit antiken Broschen stellen Sie Ihre Individualität zur Schau und verleihen jedem Outfit ein besonderes, einzigartiges Detail

Weiterlesen
Artikel pro Seite:   6 | 18 | 30 | 60
Seite 1 von 2

 

Antike Broschen aus verschiedenen Epochen

Antike Broschen

Antike Broschen aus unterschiedlichen Epochen bringen Ihre Persönlichkeit zum Ausdruck. In Kombination mit einem spektakulären Abendkleid kommen antike Broschen besonders zur Geltung. Ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurden antike Broschen häufig in Tierform gearbeitet. Zur Zeit der Belle Epoque waren zum Beispiel Schwalben und Schmetterlinge besonders beliebt. Auch Muschel Kameen kommen bei Broschen oft zum Einsatz und sorgen immer für ein besonderes Highlight.

Klassizismus

In der Epoche des Klassizismus wurden bei Kameebroschen besonders gern Motive aus der Antike dargestellt, wie etwa römische oder griechische Veduten und mythologische Gestalten. Oft waren auch verschiedene Blumen, Tiere und Vögel das Vorbild. Darüber hinaus waren Broschen mit Mikromosaiken als Souvenir weit verbreitet.

Biedermeier

Im Biedermeier wurden hochwertige Broschen aus Gold und Silber gefertigt und mit Farbsteinen oder Korallen kombiniert. Neben den sentimentalen Medaillons kamen auch Porträtbroschen immer mehr in Mode. Denn so konnte man das Bild einer geliebten Person immer nah am Herzen tragen.

Historismus und Belle Époque

Im Historismus und der Belle Époque wurden gern Edelsteine wie Diamanten, Saphire, Smaragde und Rubine verwendet. Schmuckstücke aus dieser Zeit zeichnen sich durch ihre Vielseitigkeit aus. Zum Beispiel kann man die Broschen dieser Zeit häufig auch als Anhänger tragen.

Jahrhundertwende und Jugendstil

Zur Jahrhundertwende und im Jugendstil wurden aus Gelbgold und Platin aufregende Broschen gearbeitet, oft besetzt mit Diamanten, Farbsteinen oder Naturperlen. Im Jugendstil traten vor allem die von der Natur inspirierten Formen in den Vordergrund: So wurden etwa Tiere wie Libellen umgesetzt und wie bei den meisten Schmuckstücken aus dem Jugendstil dominieren bei den Broschen geschwungene, rankenartige Linien.

Erste Hälfte des 20. Jahrhunderts

Die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts war geprägt von aufwändig gearbeiteten Broschen und Nadeln aus verschiedenen Materialien wie Diamanten, Farbsteinen und Koralle, gefasst in Gold oder Silber. Oft wurden ganze Sets hergestellt, sodass Broschen zu Ohrringen und Colliers passten und so ein harmonisches Ganzes ergaben.

Art-Deco-Broschen zeichnen sich durch ihre kostbaren Materialien wie Platin, Gold, Diamanten und Farbsteine aus und sind durch ihre strengen, linearen und dadurch zeitlosen Entwürfe bis heute gesucht. Ihre Formensprache ist insgesamt schlicht und elegant zugleich und erfreut sich bis heute großer Beliebtheit.

Korallen, Diamanten, Granate: große Auswahl antiker Broschen

Antike Broschen überzeugen mit den zahlreichen hochwertigen Materialien, aus denen sie gefertigt werden. Korallenbroschen erfreuten sich vor allem im Biedermeier und im beginnenden 20. Jahrhundert großer Beliebtheit. Die leuchtend roten antiken Granatbroschen kommen auf schwarzer Kleidung und festlicher Abendmode besonders schön zur Geltung. Natürlich gehören Diamantbroschen, die nie ihre Eleganz verlieren, zu den absoluten Klassikern im Bereich antiken Schmucks.

Antike Broschen und mehr bei der Halsbandaffaire in München

Brosche Antik

Bei der Halsbandaffäre finden Sie jederzeit hochwertigen antiken Schmuck, der sich zu allen Anlässen tragen lässt und als Geschenk für eine liebe Person erworben werden kann. Mit antiken Ketten und den dazugehörigen antiken Ohrringen erhalten Sie Unikate, an denen Sie lange Freude haben. Mit einem antiken Ring oder einem antiken Armband treffen Sie ebenfalls eine vorzügliche Wahl. Lassen Sie sich gern vor Ort von unseren Experten beraten und finden Sie so Ihr neues Lieblingsschmuckstück.